Meinung: Fotos von Saal Digital

Saal Digital Startseite

Saal Digital Startseite

Du hast doch einen Monitor, also warum gedruckte Fotos?

Die eigenen Fotos im Netz zu betrachten ist ja eine wirklich nette Geschichte, aber dennoch ist es ein völlig anderes Gefühl, sie in schöner Qualität gedruckt in den Händen zu halten und später dann auch in edlen Rahmen an die Wand zu befördern.

Da ich gerade dabei bin, meine fotografischen Tätigkeiten – sei dies beruflich mit Objektfotos oder privat mit den etwas experimentelleren Geschichten – ein wenig neu auszurichten, wollte ich gerne einige ältere Arbeiten und Erinnerungen in einer gedruckten Form in der Schublade und an den Wänden haben.

In der letzten Zeit ist mir häufiger (gerade in Blogs und Foren) der Fotodienst (bzw. die Firma) Saal Digital begegnet und nach einem kurzen Blick auf die Page wusste ich gleich: Die will ich testen!

Material & Format

Was das Format angeht, sind viele der Bilder mit meiner älteren immer-dabei Kamera geschossen (eine Canon Powershot A620 Bridgekamera), was von der Auflösung gar nicht einmal schlecht ist, da mir für das spätere Aufhängen der Fotos eh ein etwas kleineres Format, dafür dann mehrere Bilder einer Reihe neben- oder untereinander, vorschwebt. Ich entschied mich also für ein 169mm x 127mm Format, welches für meine Zwecke (also sowohl für die Schublade als Erinnerung sowie auch die Wand) völlig ausreicht.

Da ich eher ein Fan matter Bilder bin (gerade für die teilweise recht dunklen Motive), war die Wahl für das Material sehr einfach: „Fujifilm matt“ sollte es sein.

Hauseigene Software zum Hochladen der Bilder

Hossa, das ist mal eine schöne Sache: Saal Digital hat eine hauseigene Software, die einem die Bestellung und den Sicherheits-check denkbar einfach macht.

Im Endeffekt: Produkt aussuchen, Bilder reindübeln, abschicken! So muss das sein!

Es lohnt sich also definitiv, sich die Software mal anzusehen – der Bestellvorgang ist wirklich easy!

Der Preis

Kurz und bündig gesagt: 0,19€ pro Foto, das ist bei der Größe (und wenn die Qualität stimmt) eine völlig faire Geschichte, da musste ich auch gleich noch ein paar Familienfotos mehr mit reinnehmen.

Auf der Saal Digital Page gibt es schön übersichtliche Preislisten, generell macht mir das alles einen ordentlichen Eindruck.

Geschwindigkeit & Service

Hier kann man sich kurz fassen: Die sind echt fix!

Nur kurze Zeit nach der Bestellung konnte ich durch einen Link in meiner Bestätigungsmail den Status meiner Produktion abrufen, die sich schon in der Mache befand und am folgenden Tag auch schon fertig war und zum Versand rausgegangen ist.

Viel schneller kann so etwas nicht gehen, außerdem gefiel mir der transparente Live-Status, so dass ich immer genau informiert war, bei welchem Schritt meine Bestellung gerade stand.

Gemischte Bilder von Saal Digital

Foto-Potpourri von Saal Digital

Qualität

Nun liegen die Bilder hier vor mir und ich gebe zu: Ich bin begeistert! Zwei Bilder sind einen Ticken dunkler geworden, als ich erwartet habe, alle anderen erfüllen mich mit vollster Zufriedenheit! Die farbigen Bilder sind schön knackig, die experimentelleren mit schönem Korn. Die Bilder machen generell einen sehr edlen Eindruck und das matte Material gefällt mir richtig gut!

Fazit

Ich persönlich bin von Saal Digital wirklich angetan – und nein, ich werde für diesen Eintrag nicht gesponsert, bezahlt oder bekomme sonst irgendwelche Vergünstigungen 😉

Die hauseigene Software ist super, die Geschwindigkeit ist spitze und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!

Meine nächste Fotoreihe wird wieder dort bestellt, dann (mit DSLR-Bildern) vermutlich doch einmal eine Nummer größer! 😉

Advertisements

Tipp für Produktgestalter und Designer: „re:gal“

Wundervoll, ich liebe schöne Geschäftsideen und nun bin ich in der Aachener City mal wieder über eine gestolpert:

Der Laden nennt sich re:gal und die Kernidee des Shops besteht darin, dass die Verkaufslächen an Gestalter und Designer vermietet werden, die gerne Ihre Produkte einem Publikum auch neben dem Internet – eben in einem richtig schönen Laden – anbieten möchten.

Für die Aussteller scheinen dabei wirklich lediglich Kosten für die Ladenfläche anzufallen und keinerlei Umsatzbeteiligung oder derartiges. Darüber hinaus ist es auch möglich, als Aussteller selber im Shop vorbeizuschauen, die Ladenfläche aufzufüllen und zu nach Lust und Laune zu gestalten.

Das ist doch mal ein tolles Konzept! Die angebotene Auswahl bei re:gal ist dadurch immer schön vielfältig und abwechslungsreich, so dass man als Kunde bei jedem Besuch viele neue Dinge entdecken kann!

Tolle Sache, das! Bei den nächsten anstehenden Geschenkeeinkäufen werde ich definitiv mal dort vorbeischauen, ob nicht zufällig etwas passendes in den Regalen auf mich wartet! 😉

Hier ist das Geschäft zu finden:

re:gal
Wilhelmstr. 85 / Ecke Lothringer Str.
52070 Aachen