Objektfotoübung: „Der Bleistift“

Wieder einmal musste für ein kleines Test-Shooting mein Arbeitszubehör Model spielen, also passend zu der vergangenen Übung (Radiergummi) liefere ich nun noch den dazugehörigen Bleistift hinterher.

Wie es häufiger bei mir vorkommt, ist der Bildaufbau sehr aufgeräumt und lässt eine Menge freie Fläche für weitere Gestaltungen wie z.B. eine nette Typo oder ähnliches. Für mich funktioniert das Bild aber auch ohne Einbindung in einen Kontext schon ganz gut.

Das Bild ist nur minimal bearbeitet: an der Farbtemperatur wurde ein wenig gedreht und die Schärfe noch etwas knackiger gestaltet, darüber hinaus wurde der Kontrast per Gradationskurve ganz minimal verschärft.

Bleistift

Objektfoto: Der Bleistift

Was meint Ihr, gefällt Euch das Foto?

Habt Ihr Verbesserungsvorschläge, Kritikpunkte oder gar ein eigenes passendes Foto?

Objektfoto-Übung: Red Drink

Hallo allerseits,

hier mal wieder eine kleine Objektfoto-Übung. Mir ging es bei diesem Shooting um eine sterile Darstellung eines roten Likörs, bei dem mittels Color-Key der Fokus klar auf das Getränk gelenkt wird. Um den sterilen Eindruck des Getränks  zu unterstreichen, wurden Wassertropfen oder weitere ablenkende Elemente auf dem Hauptobjekt  weggelassen. Die Holzplatte bildet dabei mit ihrem Grunge-Look einen Gegenpol.

Objektfoto-Übung

Objektfoto-Übung: Red Drink

Zugegeben, die Schärfe hätte noch einen Ticken stärker sein können und es ist auch etwas viel Korn hineingeraten, aber dennoch gefiel mir das Bild so sehr, dass ich es so belassen habe.

Was meint Ihr, ein gelungenes Test-Bild?

Greets & ein schönes Wochenende! 🙂

Kurztipp: Video2Brain – „Praxistraining Fotografie: Objekte im Detail“ von Eberhard Schuy

Praxistraining Fotografie: Objekte im Detail von Eberhard Schuy

Video2Brain-Workshop, Eberhard Schuy

Eberhard Schuy ist wohl all jenen ein Begriff, die öfter mal bei Video2Brain reinschauen oder die generell mit Produkt- oder Objektfotografie zu tun haben.

Allen anderen sei gesagt: Der Mann ist klasse!

Er fotografiert ganz nach Art der alten Schule – also mit möglichst guter Vorausplanung und Konzeption, sehr detailierten Aufbauten und Ausleuchtungen – so dass bei seinen fotografischen Ergebnissen meist nur noch ganz wenig Hand in Photoshop angelegt werden muss (wenn überhaupt). Der Fokus liegt dabei auch nicht auf Kamerahandhabung oder technischen Details, sondern eher auf Basics, Ideenfindung, Kreativität bei der Fotografie, Experimenten und Bastelei, … Genau diese Aspekte machen „Praxistraining Fotografie: Objekte im Detail“ so spannend.

Herr Schuy geht aufgeräumt, informativ und interessant an die Materie heran, zeigt jede Menge Tipps und Tricks, vermittelt Grundlagen sowie komplette Aufbauten – und das sowohl für Leute mit professionellem Studio-Equipment als auch für Einsteiger, die eher auf improvisierte Mittel zurückgreifen. Zudem ist Herr Schuy auch noch ausgesprochen sympathisch und unterhaltsam, weshalb für mich diese DVD das beste, informativste und interessanteste an Tutorial darstellt, was ich bislang kenne.

Von mir gibt es dafür volle 10 Punkte auf der 10-Punkte-Skala, eine große Empfehlung an Euch und einen ausdrücklichen Dank an Herrn Schuy! Tolle Arbeit! 🙂